AUSBILDUNG, AKADEMISCHE LAUFBAHN

1976 bis 1985
Diplomsportlehrerstudium an der Deutschen Sporthochschule Köln

1980 bis 1985
Lehramtsstudium „Sozialwissenschaften“ Sek. I an den Universitäten Köln und Bonn bis zum Abschluss des Grundstudiums

1989 bis 1992
Zusatzstudium „Diplom-Sportökonomie“ an der Deutschen Sporthochschule

1996
Abschluss der Promotion „Dr. der Sportwissenschaft“ mit der Note „sehr gut“ Promotionsarbeit "Animation im Freizeitsport - Rekonstruktion und Analyse freizeit- und sportwissenschaftlicher Theoriebildung"

seit 2003
Professor für Kultur-Ästhetik-Medien, insb. Bewegungs- und Erlebnispädagogik an der Fachhochschule Düsseldorf im Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften


ARBEITSGEBIETE, FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE UND PROJEKTE

Harald Michels. promovierte an der Deutschen Sporthochschule in Köln und war dort bis 2003 im Institut für Europäische Sportentwicklung und Freizeitwissenschaft in der Lehre „Freizeit und Kreativität“ tätig. Seine praktischen und theoretischen Themen lagen hier im Spannungsfeld zwischen Bewegung, Spiel, Sport.

Seit 2003 ist er als Professor für Kultur, Ästhetik, Medien – insbesondere in der Bewegungs- und Erlebnispädagogik tätig. Im Mittelpunkt der Lehre stehen Bewegung, Sport und Erlebnis als Konzepte sowie Medien der Sozialen Arbeit.

Weitere Lehrtätigkeit im Masterstudiengang „Tourismus- und Erholungsmanagement“ der Deutschen Sporthochschule Köln“ (Seit 2009) sowie wissenschaftliche Leitung und Lehrtätigkeit im Zertifikatskurs „Erlebnispädagogik“ der Alice Salomon Hochschule Berlin (seit 2013).

Aktuelle Projektarbeiten: Untersuchung „Elterneinfluss auf das Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugendlichen in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Stressregulation“ (Empirische Studie / Fragebogen 2014); Trainer, Evaluator und Berater im Projekt „GUT DRAUF – Bewegung, Ernährung, Entspannung“ der Bundeszentrale für gesundheitlichen Aufklärung – seit 2010 auch zuständig für das Qualitätsmanagement im „Trainerpool“.


Leitungserfahrungen, Erfahrungen im Qualitätsmanagement; Gutachtertätigkeit bzw. Teilnahme an Evaluationsverfahren, Qualitätsaudits, Akkreditierungsverfahren von evalag und/oder anderer Agenturen


• 02/96 – 01/99 Studienrat im Hochschuldienst Mitarbeit in der Studienreformkommission der DSHS - Konzept Freizeit & Kreativität; Gutachtertätigkeit für die Zentralstelle für Fernstudien, Mitarbeit im Forum Freizeitwissenschaft, Forschungsschwerpunkte Tourismus und Kindercircus, Kinder- und Jugendsozialarbeit, Rektoratsbeauftragter für "Freizeit & Kreativität"

• 02/99 – 08/03 Oberstudienrat im Hochschuldienst zusätzlich zu den o. g. Aufgaben Koordination des neuen Studienangebotes "Freizeit & Kreativität"

• 05/99 – 08/03 Kommissarischer Leiter des Instituts für Freizeitwissenschaft

• Seit 09/03 Leitung und Koordination des Studienschwerpunktes „Bewegungs- und Erlebnispädagogik“ (incl. Lizenzsystem ÜL Breitensport / Abenteuersport“ (Düsseldorfer Modell)

• Seit 2007 Lehrauftrag an der Deutschen Sporthochschule Köln im Masterstudiengang „Tourismus- und Erholungsmanagement“ VL „Sozio-kulturelle Aspekte von Freizeit, Erholung und Sporttourismus"

• Seit 2013 wissenschaftliche Leitung und Lehrtätigkeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin im Zertifikationskurs „Erlebnispädagogik“ (Weiterbildung)


MITGLIEDSCHAFTEN UND AUSZEICHNUNGEN

• Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DgfE), Mitglied der Kommission „Pädagogische Freizeitforschung“

• Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (DVS), Mitgliedschaft

• Gutachter der Hochschulakkreditierungsagentur ZERVA und EVALAG

• Mitglied des wissenschaftlichen Beirats für das Gütesiegel „Sicher gut“ des Bundesverbandes für Individual- und Erlebnispädagogik.

• Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Erlebnistage e.V.

• Mitglied des Deutschen Instituts für Kinder- und Jugendgesundheit e.V.